Sonntag, 14. September 2014

Die Nordsee - ein Eiskübel! Get on Board und die #ALSicebucketchallenge


Moin Moin Leute,

wer meinen Blog seit einer Weile verfolgt oder darauf herumgestöbert hat, erinnert sich vielleicht noch an meinen Artikel "Mein Meer". Darin ging es darum, was ich für das Meer empfinde und so. Mir als Segler und Wassersportler liegt viel daran, das Meer und den Lebensraum Meer zu schützen und zu erhalten. 

Allerdings, dass muss ich offen zugeben, bin ich bislang noch nicht auf die Idee gekommen, das aktiver zu betreiben als keinen Müll ins Meer zu kippen und gegensätzliches Verhalten zu missbilligen! Mehr als "Ach ist das schön, das olle Meer! Das sollte geschützt werden!" habe ich noch nicht geleistet. Bis jetzt! Allerdings nur auf einen kleinen Anstoß hin, Schande über mich, aber ich gelobe Besserung. 

So begab es sich, dass meine Frau und ich kurz vor unseren Flitterwochen von unseren Bekannten und Bloggerpärchen Miri und Michael auf charmante Art und Weise zur Icebucket-Challenge nominiert wurden

Da nun für die #ALSicebucketchallenge bis dahin ja schon reichlich Kohle gespendet und Wasser verschwendet war und darüber hinaus ja auch genug Gründe publik geworden waren, sich das mit der willenlosen Massen-Wasser-Ausschütterei nochmal etwas genauer zu überlegen, haben wir die lustige Art der Nominierung und das Reiseziel unserer Flitterwochen zum Ansporn genommen auf angemessene Art und Weise darauf zu reagieren. Aber seht selbst (verzeiht mir mein breites Pfälzisch, aber da ich dem Hochdeutschen nicht wirklich mächtig bin und es möglichst nicht gestellt wirken sollte sind meine 50% des Vids in Dialekt):



Kommentare:

  1. Ich finde es toll, dass du eine so intensive Beziehung zum Meer hast - es hat ja auch was xD

    Ich finde deinen Blog sehr offen! Etwas eckig, farblich gut gestaltet... ich fühle mich wohl :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Blumen :-) Naja, bissl Ecken und Kanten kann ja net schaden oder? :-)

    AntwortenLöschen